สวัสดีค่ะ oder auch: Sa-wat-di-kha aus Thailand – Teil 2

Habt ihr weiter Lust ein bisschen mit mir die Prämienreise nach Thailand Revue passieren zu lassen? Am Sonntag hatte ich euch ja schon von den ersten paar Tagen erzählt. Die waren eher gemütlich. Nun folgten die Ausflüge.

STAMPN' UP! Prämienreise Thailand

Tag 4 – Schnorchelausflug nach Kho Phi Phi

Heute schnuppern wir etwas Film-Luft. :mrgreen: Es geht u.a. an die berühmte Maya Bay auf die kleine Insel Phi Phi Ley, in der „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio gedreht wurde. Ich habe mir den Film vorher nicht mehr angeschaut, aber ich hatte noch den schönen weißen Sandstrand in Erinnerung und kristallklares Wasser und einen traumhaften Blick. Hmmm… meine Schwester, die schon mehrmals in Thailand war und auch mehrere Monate dort gelebt hatte, hatte mich zwar schon auf viele Leute vorbereitet, aber das, was wir dann erlebt haben, konnte ich mir bis dahin nicht vorstellen… Aber von Anfang an.

Los ging es mit dem Bus zum Hafen, wo wir kleine Speedboote bestiegen, die dann den Rest des Tages unser Haupttransportmittel waren. Schaut mal, wie schick wir mit den Schwimmwesten alle aussahen. Die landeten dann aber relativ schnell einfach irgendwo. Jeannette war da wohl schneller als ich mit dem Loswerden des unbequemen Teils…

Der erste Stopp war dann auch gleich Phi Phi Ley, also DER Strand aus „The Beach“. Hmmm, was soll ich sagen? Ich war geschockt. 😆 Unser Speedboot spielte Boxauto um überhaupt einen Platz am Ufer zu ergattern, wir stiegen aus und ich war vor lauter Booten, Menschen und vor allem dem eigentlich nicht sichtbaren Meer/Strand nicht nur ein bisschen überfordert. Gefallen hat es mir absolut gar nicht und ich war froh als es weiterging. Ich zeig euch einfach mal ein Video, dann könnt ihr es euch vielleicht besser vorstellen. Hmmm, nein, nicht gefallen kann man so glaube ich auch nicht sagen. Wenn man sich diese Massen an Leuten und die Speedboote (und den enormen Lärm, den die beim rein- und rausfahren gemacht haben) wegdenkt, wäre die Bucht nämlich ein traumhaftes Plätzchen zum etwas länger verweilen gewesen. Das Wasser war wirklich glasklar, der Strand ganz feiner Sandstrand, der Blick Richtung Meer traumhaft und im Hintergrund der kühlere Urwald. Eigentlich wunderschön!

Wer die Bucht ganz ohne Menschenmassen sehen möchte, sollte sehr früh morgens aufbrechen, also am besten eine privat organisierte Tour machen. Der Strand ist wohl noch menschenleer bis die ersten Speedboote aus Phuket kommen.

Pia hat sich das Ganze dann auch etwas länger anschauen dürfen (auf ihrem Blog erzählt sie bestimmt von diesem Erlebnis, also hüpft mal rüber), für uns anderen ging es aber weiter. Und zwar fuhren wir noch einige andere kleine Buchten an, die wir aber nur vom Boot aus anschauten. Auch hier sieht man wieder herrlich türkisfarbenes Wasser (die Bilder sind übrigens nicht bearbeitet) und die Wikingerhöhlen in den (für mich überraschenderweise sehr grünen) Kalkfelsen. Auf dem zweiten Bild seht ihr eine kleine Konstruktion aus Holzstäben. Die waren dort recht häufig zu sehen. Die Thais sammeln hier Vogelnester, die sie zur Herstellung von Suppe nutzen.

Unser nächster Stopp war auf dem Meer (na gut, nicht ganz, der Strand war sichtbar) zum schnorcheln. Hier habe ich keine Fotos, denn ich war im Wasser und mein Handy ist nicht wasserfest. :mrgreen: Aber ich glaube Nadine und auch Jeannette hatten ihre Unterwasserkameras dabei. Da findet ihr also bestimmt das ein oder andere Bildchen. Zum Mittagessen ging es dann nach Phi Phi Don und eine kleine Pause haben wir dann noch auf einer anderen kleinen Insel gemacht. Auch hier war es mir eigentlich zu voll. Aber wenn man ein klein wenig gelaufen ist, dann konnte man wieder diesen wahnsinnig schönen Strand/Wasser/Ausblick geniessen…

Sehr lustig ging es dann auf dem Speedboot bei der Rückfahrt zu. Die Sonne schien, es war aber recht rauhe See und die Speedboote sind mehr oder weniger offen. Bei jedem Hopser (bzw. dem darauf folgenden Eintauchen der Bootspitze im Wasser) haben wir also einen Schwall Wasser abbekommen. In Nullkommanix waren wir bis auf die Unterwäsche bzw. die Bikinis nass. Da wurden sogar nochmal die Taucherbrillen rausgeholt und die Handtücher wären zum abtrocknen keine große Hilfe mehr gewesen…

Es war also trotz wirklich voller Strände ein wirklich lustiger Tag!

Und als wir im Hotel ankamen durften wir uns über ein weiteres Pillow gift freuen. Gefüllt mit brandneuen Produkten aus dem Herbst-/Winterkatalog. Deshalb auch nur ein Bild der Verpackung. Aber die ist ja auch hübsch, oder?

Tag 5 – Gruppenausflug in die Bucht von Phang Nga

Könnt ihr noch? Dann geht es doch gleich weiter mit der Bilderflut! Am Mittwoch war nämlich der Gruppenausflug in die Bucht von Phang Nga geplant. Auch heute ging es wieder mit den Speedbooten von der Bootsanlegestelle der königlichen Marine los. Wir hielten das erste Mal an der Insel Koh Panyi mit ihrem schwimmenden Dorf. Hier konnten wir zum Einen das Dorf besichtigen, zum Anderen auch kurz in die Grundschule/Krippe reinspickeln. Ich fand das etwas eigenartig wie die Schaulustigen durch die (offenen) Türen reinzuschauen, aber die kids haben sich an uns absolut gar nicht gestört.

Anschliessend ging es weiter zum Kanu fahren. Wir durften uns bei der Insel Koh Panak durch eine Art Tropfsteinhöhle durch die Lagune schippern lassen.

Auf dem Weg zum Mittagessen fuhren wir an Khao Phing Kan (oder auch als James Bond Insel bekannt) vorbei. Hier wurde „Der Mann mit dem goldenen Colt“ mit Roger Moore gedreht.

Auf der Insel Koh Rang Yai gab es dann ein von Strand BBQ als Mittagessen. Gut 300 Demos plus Gäste (was insgesamt dann etwa 700 Personen ausmachte) bevölkerten also nun das kleine Inselchen. Und STAMPIN‘ UP! verwöhnte uns mit leckerem Essen. Nach dem Essen hatte man noch genügend Zeit zum schwimmen oder für einen kleinen Strandspaziergang. Marion und ich entschieden uns für letzteres. Till kam dann auch irgendwann nach und bei unserer „Pose des Tages“ (ihr erinnert euch?) hat es dieses Mal sogar auch Nadine mit ins Bild geschafft.

 

Und schon war der Tag wieder vorbei! Als Pillow gift erwartete uns heute eine wahnsinnig tolle (und nachdem der Platz im Koffer dank so vieler Geschenke langsam knapp wurde) und praktische Reisetasche. Gefüllt mit Designerpapier aus dem kommenden Herbst-/Winterkatalog.

Tag 6 – Kochkurs

Am Donnerstag haben Marion, Till und ich einen Thai-Kochkurs gebucht. Ganz genau bei der Kochschule des Blue Elephant. Schon allein das Gebäude war es wert dort mit dabei gewesen zu sein. Eine 100 Jahre alte Gouverneursvilla. Traumhaft schön…

Mit einem kleinen Gang über den Markt haben wir den Kurs begonnen. Für mich hätte der Teil auch gern noch etwas länger sein können und ich hätte gern noch ein bisschen mehr Marktleben gesehen. 🙂

Und danach ging es dann los. Die Chefin (Mrs. Nooror Somany Steppe ) persönlich hat uns die Gerichte vorgekocht und wir durften dann nachkochen. Das hat wirklich immens viel Spaß gemacht! Zuhause müsste ich dann wohl die Anzahl der Chili noch etwas reduzieren damit es auch essbar ist, aber mit etwas Wasser und vieeeeel Reis ging es auch dort.

Hier seht ihr unsere bzw. meine Ergebnisse. Jeder hat nämlich sein eigenes Essen später auf den Tisch gestellt bekommen. Die Supper fand ich richtig, richtig gut. Aber auch alles andere war einfach nur lecker!

Den Rest des Tages haben wir noch im Hospitality Room bzw. dort umrum verbracht. Nachmittags gab es nämlich die Share Fair. Hier haben sechs Demos jeweils andere Produkte aus dem kommenden Herbst-/Winterkatalog vorgestellt. Vor allem ein Set hat es mir dabei richtig angetan und die die Demo Jennifer Gulch aus den USA hat sich bei ihren Kreationen selbst übertroffen. Eine Karte schöner und ausgefuchster als die nächste! Ich kann es nur immer wieder betonen: der Herbst-/Winterkatalog ist der Kracher, ihr dürft euch sowas von auf all‘ die neuen Produkte freuen!

Soooo, ich glaube für heute MUSS ich nun Schluss machen. Vielleicht schaffe ich es heute Abend noch beim Thailand Achievers Bloghop mitzumachen. Geplant ist es jedenfalls. Mal gucken, ob meinen Kindern der Plan auch gefällt und sie schön pünktlich ins Bett zu bekommen sind. Dann kommt gleich heute Abend nämlich schon der nächste Blogpost! Bis dahin…

born2stamp_Signatur_anthazitgrauNächste Sammelbestellung: Mittwoch, 26. Juli 2017
Nächster Workshop in Markdorf: Sonntag, 06. August 2017
Mind. 20% auf alle Bestellungen sparen? Demo werden
Im Onlineshop rund um die Uhr einkaufen

 

Merken

Merken

Merken

Leave a Reply

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: