HOW TO… Stempelarten

In Zusammenarbeit mit meiner lieben Freundin Tina wird es auf unseren Blog in regelmäßigen Abständen kleine Erklärungen geben, wir verraten Tricks und Tipps, geben Hinweise und stellen hin und wieder auch Anleitungen zur Verfügung. Wir erfinden das Rad nicht neu, aber oft sind es ja grad die Kleinigkeiten, die einem das (Stempel-) Leben etwas erleichtern.

Im Rhythmus von 14 Tagen gibt es immer abwechselnd ein neues How to…. Wenn ihr Wünsche oder Anregungen zu einem Thema habt, welches ihr erklärt bekommen möchtet, dann könnt ihr uns gern kontaktieren und wir werden dies in einem der kommenden How to… erläutern.

Heute fange ich mit einer Erläuterung zu den verschiedenen Stempelarten, die STAMPIN‘ UP! im Programm hat, an.

How to Heike

STAMPIN‘ UP! hält insgesamt drei (nein, eigentlich sogar vier) verschiedene Stempelarten für uns bereit: die klassischen Gummistempel – einmal für Holzblöcke und einmal für transparente Blöcke, die neuen Klarsichtstempel und zusätzlich auch die Keksstempel.

How to... Stempelarten

 

Stempel für Holzblöcke

Stempel für Holzblöcke sind im Katalog mit dem Wort Holz vor der Artikelnummer gekennzeichnet. Sie kommen in den dicken DVD-Hüllen. Auf der Vorderseite der Hülle findet ihr den Namen des Stempelsets und Miniaturabbildungen von jedem im Set enthaltenen Stempel. Enthalten sind die Gummistempel an sich, ein Holzblock pro Stempel und Motivaufkleber der entsprechenden Stempel. Holzblockstempel muss man immer erst montieren bevor man sie nutzen kann. Wie man Stempel montiert seht ihr am 26. Januar 2015 im nächsten How to… von Tina. Die fertig montierten Holzstempel könnt ihr nun sofort nutzen und außer etwas Tinte und Papier braucht ihr nichts mehr.

How to... Stempelarten Holz

Wenn ihr nun stempelt kann es sein, dass ihr Stempelfarbe (entweder vom Stempelkissen direkt oder oft auch vom späteren Säubern) an die Holzblöcke bekommt. Sieht nicht so schön aus, ist aber total egal und hat auf das weitere Stempeln keine Auswirkungen.

Vorteile: die Blöcke sind schon dabei; ich finde sie liegen angenehmer in der Hand; es kann nie (!) ein Stempel ab- oder verrutschen da sie fest auf den Blöcken kleben; sie sind sehr stabil und robust.

Nachteile: sie sind etwas teurer; man sieht nicht durch – da kann man den Stamp-a-ma-jig (S. 235; Art.Nr. 101049) nutzen um den Abdruck genau an die Stelle zu bekommen, wo man ihn haben möchte; man braucht etwas mehr Platz weil die DVD-Hüllen breiter sind.

 

Stempel für transparente Blöcke

Stempel für transparente Blöcke sind im Katalog mit dem Wort Transparent vor den Artikelnummern gekennzeichnet. Sie kommen in den normalen, dünneren DVD-Hüllen. Falls eine DVD-Hülle für die Menge der Stempel nicht ausreicht, werden sie in zwei Hüllen, die mit „1 von 2“ und „2 von 2“ etc. gekennzeichnet sind, geliefert. Auch hier seht ihr auf der Vorderseite der Hülle den Namen des Stempelsets und Miniaturabbildungen von jedem im Set enthaltenen Stempel. Enthalten sind die Gummistempel an sich und Motivaufkleber der entsprechenden Stempel.

Für diese Stempelart braucht ihr die transparenten Blöcke, welche separat erhältlich sind. Ihr findet sie im Katalog auf Seite 234. Die transparenten Stempelblöcke gibt es in 9 verschiedenen Größen, welche ihr entweder einzeln oder als Starterpaket (3 Blöcke; Art.Nr. 129851) oder als Komplettpaket (alle 9 Blöcke; Art.Nr. 118491) kaufen könnt. Meine Blöcke lagern im Aufbewahrungskoffer (Art.Nr. 120279). Das finde ich besser, als sie einfach nur so in die Schublade zu schmeißen. Da die Blöcke beim Benutzen mit Tinte, Fett (also Fingerabdrücken) oder auch Staub schmutzig werden, sollten sie hin und wieder gereinigt werden. Dazu ist das Reinigungstuch (Art.Nr. 121779) praktisch.

Die transparenten Stempel sind so gestaltet, dass sie immer wieder abgelöst und wieder aufgeklebt werden können. Sie haften ganz ohne Klebemittel auf glatten, sauberen Flächen.

How to... Stempelarten Transparent

Ich persönlich klebe inzwischen die Motivaufkleber nicht mehr auf die Stempel, weil ich finde, dass die Stempel dann nicht so gut an den Blöcken kleben. Sieht man bei obigem Bild auch am Stempel oben links.

Vorteile: sie sind etwas billiger als die Holzstempel; man sieht besser wohin man stempelt

Nachteile: man braucht zusätzlich Acrylblöcke um stempeln zu können; sie sind nicht ganz so formstabil wie die Holzstempel; oftmals haften sie nicht ganz so gut auf den Acrylblöcken – dafür gibt es aber mehrere Möglichkeiten um Abhilfe zu schaffen: wie ich die Aufkleber weg lassen oder die Aufkleber aufkleben und daraufhin mit dem Klebestift (Seite 204; Art.Nr. 100425) 1-2 Striche drübermalen und trocknen lassen. Der Klebestift klebt nämlich dauerhaft wenn sofort aufgeklebt wird, aber nur vorübergehend wenn er trocken ist.

 

Klarsichtstempel

Klarsichtstempel sind im Katalog mit dem Wort Klarsicht vor den Artikelnummern gekennzeichnet. Die Klarsichtstempel kommen ebenfalls in den DVD-Hüllen. Hier kommt es darauf an, wieviele Stempel enthalten sind. Für wenige Stempel sind es die dünnen Hüllen, für mehr Stempel die dickeren. Enthalten sind die Stempel, welche zwischen zwei durchsichtigen Bögen kleben. Einer davon hat die Stempelmotive in schwarz aufgedruckt. Genau wie bei den Clearstamps braucht ihr auch für diese Stempelart die transparenten Acrylblöcke.

How to... Stempelarten Klarsicht

Bei den Klarsichtstempeln sind Verfärbungen von der Stempelfarbe normal. Ihr könnt trotzdem normal weiter stempeln und auch bei helleren Farben sieht man die (zumeist rötliche) Verfärbung bzw. die Farbe davon nicht am Stempelabdruck.

Ganz wichtig bei Klarsichtstempeln (egal von welcher Marke) ist, dass ihr sie lichtgeschützt aufbewahrt!

Vorteile: es ist die preiswerteste Stempelart bei STAMPIN‘ UP!, ihr könnt den Stempel exakt dort platzieren wo ihr ihn haben möchtet – und das ganz ohne weitere Hilfsmittel; wenn man möchte kann man Schriftzüge auch im Halbkreis (oder Schlangenlinien oder…) anbringen und muss nicht unbedingt gerade stempeln

Nachteile: auch bei den Klarsichtstempeln braucht ihr Acryblöcke um überhaupt stempeln zu können; der Vorteil kann auch ein Nachteil sein, wenn man nicht aufpasst bringt man den Stempel etwas verzogen auf dem Acrylblock an – auch wenn man das vielleicht gar nicht möchte

 

Keksstempel

Die Keksstempel hätte ich fast vergessen bei meiner kleinen Aufzählung. Aber auch die gibt es bei STAMPIN‘ UP!. Somit könnt ihr nicht nur mit Papier kreativ sein, sondern auch beim Plätzchen backen. Ihr braucht den Griff und die Silikonstempel und dann kann es losgehen. Beides findet ihr im Katalog auf Seite 199.

Tina hat die Keksstempel ausprobiert und ein Rezept auf ihrem Blog, das auf jeden Fall schon mal Herrn kleinerhase-stempelnase ganz gut schmeckt.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

In zwei Wochen – nämlich am 26. Januar 2015 – geht es mit unserem How to… bei Tina weiter. Sie wird euch zeigen, wie ihr Stempel richtig montiert.

 

STAMPIN‘ UP! Materialien:

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

2 Comments on HOW TO… Stempelarten

  1. Magdalena
    12. Januar 2015 at 11:49 AM (5 Jahren ago)

    Liebe Heike,
    „Danke“ für die informative Beschreibung. Ich finde Eure Idee super und den Service genial.
    Eine schöne Woche und liebe Grüße
    Magdalena

    Antworten
  2. Claudia
    12. Januar 2015 at 1:18 PM (5 Jahren ago)

    Liebe Heike,
    das finde ich eine sehr gute Idee! Bin schon gespannt auf die weiteren Folgen eurer neuen Serie.
    LG Claudia

    Antworten

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.