Wieso heißt die Mini-Leckereientüte Mini-Leckereientüte?

Leckereien haben da doch gar keinen Platz drin… Aber süß ist sie trotzdem. Ich hatte sie mir ehrlich gesagt größer vorgestellt (das hatte ich aber bei den Knöpfen/Kordeln auch schon – liegt also wahrscheinlich an mir). Sie ist 9,5 x 12,5 cm groß. Ich habe die kleine Tüte mit einem der neuen Sale-a-bration Produkte gemacht, nämlich dem Pergamentpapier Pure Perfektion. Es sieht toll aus! Allerdings fand ich, dass es echt schlecht durch die Big Shot geht.

STAMPIN' UP! born2stamp Mini Leckereientuete Mini treat bag DSP Pure Perfektion DSP Die schoenste Zeit Perpetual Birthday Calendar

Die Tüte selbst habe ich erstmal verkehrt zusammengeklebt. Kommt wohl davon wenn man immer erst so spät ins Bett geht und solche Sachen dann zwischen 12 und 1 Uhr nachts mit schon halbgeschlossenen Augen gemacht wird. Durch das Pergamentpapier war es dann aber nur halb so schlimm, weil man die Klebestellen recht einfach und ohne Risse trennen kann. Also alles nochmal gutgegangen.

STAMPIN' UP! born2stamp Mini Leckereientuete Mini treat bag DSP Pure Perfektion DSP Die schoenste Zeit Perpetual Birthday Calendar

Verziert habe ich die Mini Treat Bag nur mit einer Banderole auf die ich das Designeretikett mit einem der Sprüche, die bei der Mini-Leckereientüte dabei sind, geklebt habe. Die kleine weiße Punkte stammt aus dem Stanzenpaket Itty bitty Akzente und damit sie nicht nur weiß ist (sah irgendwie komisch aus) habe ich noch einen der süßen Pünktchen in die Mitte geklebt.

STAMPIN' UP! born2stamp Mini Leckereientuete Mini treat bag DSP Pure Perfektion DSP Die schoenste Zeit Perpetual Birthday Calendar

Der Einleger ist super einfach nur mit den Blüten des Sets Perpetual Birthday Calendar in den Ecken bestempelt. Damit er leichter aus der kleinen Tasche rausgezogen werden kann, habe ich rechts oben das geflochtene Baumwollband befestigt.

4 Comments on Wieso heißt die Mini-Leckereientüte Mini-Leckereientüte?

  1. Annemarie
    16. März 2015 at 8:12 AM (6 Jahren ago)

    Da passen schon Leckereien rein, wenn man die richtigen erwischt oder die Tüte vergrössert. Aber ich find sie als Einstecktüte für Karten auch ganz wunderhübsch! Gute Idee mit dem Pergament! Lieber Gruss, Annemarie

    Antworten
    • born2stamp
      16. März 2015 at 9:43 AM (6 Jahren ago)

      Liebe Annemarie, meine Süßigkeiten sind viiiiiiel zu groß für diese Tüte. 🙂 Ich glaub ich bleib bei Kärtchen. Oder ich baue noch einen Boden ein, dann könnte ein kleiner Schokohase reinpassen. Hab einen schönen Tag, Heike

      Antworten
  2. Doris
    16. März 2015 at 9:01 AM (6 Jahren ago)

    Diese Tüte… ja… ich hab sie gesehen.. wollt sie haben und nun? Ich hab es auch mit Pergamentpapier versucht, aber das ist ja gerne beim Falzen dann recht zickig… also bei mir ist die Tüte auch noch ein wenig arbeitslos….. Was soll da rein? 😉 … Liebe Grüße Doris

    Antworten
    • born2stamp
      16. März 2015 at 9:41 AM (6 Jahren ago)

      Liebe Doris,
      das Falzen war kein Problem bei mir, ich hab nur mehrmals durchgekurbelt bis es richtig geschnitten hatte. Aber vielleicht hätte ich auch nur einmal um 90° drehen sollen (falls das geht), dann wäre es wahrscheinlich auch mit dem Schneiden unproblematisch gewesen.
      Rein kann ja schon einiges – zum Beispiel meine kleine Karte *grins* – aber „meine“ Süßigkeiten sind meist breiter/größer somit werde ich sie dafür wohl nicht nutzen. Wobei, wenn man einen Boden einbaut…
      Dir jedenfalls viel Spaß beim ausprobieren! Ich bin sicher, Du wirst die arbeitslose Tüte noch zum arbeiten bewegen. 🙂
      LG Heike

      Antworten

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.