Elefantenparty: Torte

Ich gebs zu, ich bin ein bisschen stolz… nur ein klitzekleines bisschen… ein klitze-klitzekleines bisschen. Und deshalb gibt es auch heute ein Post NUR über den Kuchen. Aber wenn ihr die Ergebnisse meiner ersten Fondanttorte kennen würdet *hüstel* wüsstet ihr wahrscheinlich warum. 🙂 Hier also meine erste Fondanttorte, die man auch zeigen kann. Die zweite – die ich für die Frühchenstation im Krankenhaus gemacht hatte – war schon nicht mehr ganz so unförmig und vor allem auch höher (von meinem Füllungs-Ganache-Massaker bei der gezeigten Torte erzähle ich lieber gar nicht erst) und… eben „besser“. Ich glaube, da braucht man wirklich nur etwas Übung und dann kriegen das sogar so Koch- und Back“profis“ wie ich hin. 🙂 Mal sehen, ob ich das bei Sara’s Torte in ein paar Wochen immer noch sagen werde.

Elefantenparty Geburtstagstorte

Elefantenparty Geburtstagstorte

Die liebe Nadine hat mir eine wahnsinnig tolle Füllung verraten:  100g weiche Butter, 120g Frischkäse und 120g Lemoncurd verrühren. Schmeckt wie Cornetto Bottermelk *lecker* Die (weiße) Ganache habe ich wie bei Eva und ich beschrieben gemacht und das Rollfondant habe ich gekauft und die farbigen Teile mit Lebensmittelfarbe eingefärbt. Nach meiner ersten Erfahrung bei Sara’s Taufe war das dann doch sicherer. 🙂 Apropos Sara, die hatte geholfen die Elefanten und das Herz einzufärben (mein Gott was ne Sauerei), hat begeistert festgestellt, dass das Zuckerzeug „echt gut schmeckt“ und als ich mich dann erdreistet habe alleine ausrollen zu wollen und die Elefanten auszuschneiden hat sie sich mit der gleichen Begeisterung daran gemacht meine Küchenschränke mit einem abgeschleckten und ausgespucktem (da nicht leckerem) Maoam einzureiben. Ich glaube dann kam mein Mann um sie ins Bett zu bringen und ich muss sagen, ich war nicht ganz unfroh darüber…

-liche Grüße, Heike

Leave a Reply

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: